Skip to main content

Tendence 2015 - Chance genutzt!

Handel ordert umfangreich Neuheiten für Winter, Frühjahr und Sommer bei 1.106 Tendence-Ausstellern aus 48 Ländern.

Neuheiten, Trends und Impulse auf 95.000 Bruttoquadratmetern: Die Tendence schließt nach vier Messetagen ihre Tore. Der Handel nutzte die internationale Konsumgütermesse, um die neuen zu ordern und sich über die Trends für die kommenden Monate zu informieren.

„Die Tendence hat ihre Positionierung als internationalste Order- und Inspirationsplattform in Deutschland einmal mehr behauptet. Trotz schwieriger Rahmenbedingungen ziehen wir ein positives Fazit: Die Komponenten hohe Qualität auf Ausstellerseite und gutes Orderverhalten stimmen. Die Tendence ist und bleibt damit der wichtigste Ordertreffpunkt Deutschlands in der zweiten Jahreshälfte“, so Detlef Braun, Geschäftsführer der Messe Frankfurt GmbH. Aussteller zeigten sich ob des guten Orderverhaltens der Einkäufer erfreut.

Stephan Koziol, Vorstandsvorsitzender des Europäischen Verbandes Lifestyle e.V. erklärt: „Die Qualität seitens der Aussteller und der Besucher ist gestiegen. Es sind vielleicht weniger Besucher da, aber die qualitativ wichtigen Leute sind gekommen. Aus Sicht der Branche ist klar, dass es immer weniger Einzelhändler gibt. Ich glaube aber, dass die Meisten überrascht sind, wie positiv die Tendence gelaufen ist.“

Hamid Yazdtschi, Geschäftsführer der Gilde-Handwerk Macrander GmbH & Co. KG zeigt sich ebenfalls mit dem Messeergebnis zufrieden: „Als Spiegelbild des Marktes hat die Messe natürlich besondere Einflussfaktoren durch die Situation im Moment draußen: hohe Temperaturen sowie auch Marktveränderungen. Trotz der geringeren Anzahl an Besuchern war die Qualität der Aufträge doch sehr gut. So dass der leichte Besucherrückgang durch die Erhöhung der Auftragswerte kompensiert worden ist.“

Auszug aus dem offiziellen Pressetext der Frankfurter Messe.
Den kompletten Text können Sie hier lesen:
www.messefrankfurt.com/frankfurt/de/media/consumergoodsleisure/tendence/frankfurt/texte/schlussbericht-2015-press.html?nc