Skip to main content

10 Jahre Eierbecher „Speedy & Friends“

Ein Sammelspaß, der kein Ende nimmt aus dem Hause Casablanca Bocholt

Als im Jahr 1998 der erste Speedy-Eierbecher das Licht der Welt erblickte, konnte niemand erahnen, welche Erfolgsgeschichte hier seinen Lauf nimmt. Bei Speedy dem Original handelte es sich um eine halbe Eierschale auf Entenfüßen, hergestellt aus lebensmittelgerechtem Polymaterial. Schon bald war die Idee geboren, die Füße unterschiedlich zu gestalten und dem Original lustige Freunde an die Seite zu stellen –  der Kollektionsname „Speedy & Friends“ sollte diese witzige Eierbechertruppe auf ihrem Lebensweg begleiten.


Die Designer von Casablanca stellten sich bei ihren Entwicklungen den gutgelaunten Menschen an einem schön gedeckten Frühstückstisch vor. Der Morgen beginnt mit dem Duft nach frischen Brötchen und Kaffee, einer schönen Melodie aus dem Radio und einem perfekt gekochten Frühstücksei, serviert in einem lustigen Eierbecher.

 

 

Nachdem die ersten sechs Modelle auf dem Markt waren,
wurde schnell der Ruf laut, weitere Modelle zu kreieren und eine
Serie für Sammler zu schaffen.
Verschiedene Anlässe, Berufe, Hobbys, Sport, Fitness etc. waren
Grundlage für die mittlerweile über 100 unterschiedlichen Modelle.

Bei 52 Speedys handelt es sich bereits um limitierte Eierbecher. Die
Herstellungswerkzeuge wurden bewusst zerstört, damit diese nie
wieder nachproduziert werden können.

Die Sammler verfügen somit über Eierbecher von steigendem Wert,
die im Handel nicht mehr erhältlich sind.

Seit 2002 kann der Sammler eine unterhaltsame, spaßige
homepage
per Mausklick erreichen: www.speedy-friends.de.












Der Verkaufserfolg in all den Jahren mit einigen Millionen Exemplaren war sicherlich ausschlaggebend für vielfältige Fälschungen und Plagiate. Im Jahr 2005 wurde der von Plagiatoren gefürchtete Negativpreis „Plagiarius“ an einen taiwanesischen Hersteller verliehen. Dieser scheute nicht davor zurück, gleich 6 Eierbecher beinahe detailgetreu zu fälschen und über einen deutschen Versender zu vertreiben. Im Plagiarius-Museum in Solingen können noch heute Originale und Plagiate  besichtigt werden.

 



Die Herstellung der Speedy-Eierbecher erfolgt nach wie vor in Handarbeit.
In 11 verschiedenen Herstellungsstufen werden sie gefertigt und liebevoll
von Hand bemalt.
Geprägt von detailgetreuer Umsetzung und hoher Qualität sind diese Eierbecher dennoch weit unter € 10,-- im Fachhandel erhältlich – und nur dort.  Anfragen von Endverbrauchern werden selbstverständlich an den Fachhandel weitergeleitet, da kein Direktvertrieb in Frage kommt (auch nicht per Internet).








 
Anlässlich des 10jährigen Geburtstags werden dem Fachhändler verschiedene Dekorationshilfen, bzw. Give-Aways zur Verfügung gestellt, so z.B. ein Poster, Gummibärchen, Tragetaschen etc. In den ersten zwei Monaten des neuen Jahres erhält jeder Händler pro 6 gekauften Speedys ein Exemplar gratis als Dankeschön-Aktion.

Zusammen mit den Händlern und Sammlern freut sich das Casablanca-Team auf eine weitere langjährige Fortsetzung dieser Erfolgsgeschichte.